Ein vielseitiger Holzbildhauer

Zu Besuch bei Martin Ostler in Grainau

Bereits Ostlers Vater war Hobby-Holzschnitzer. Von 1963 bis 1967 absolvierte sein Sohn Martin in der Fachschule für Holzbildhauer in Garmisch eine vierjährige Lehre. Heute sind nur noch drei Jahre zur Ausbildung erforderlich. Dann war er zehn Jahre lang in einer Meisterwerkstatt tätig, ehe er sich in Grainau selbstständig machte. Zu seinem Repertoire gehören Schnitzarbeiten wie Lüster, Krippen und geschnitzte
Stühle, Hausbänke und Sitztiere, Schützenscheiben für Jäger und Schützen, Baumplastiken und Motorsägearbeiten - auch vor Ort. Einige Figuren werden auch vergoldet bzw. gefasst, d. h. mit Bemalung versehen. Natürlich werden auf Wunsch
auch Unikate aller Art gefertigt wie zum Beispiel der bereits genannte Keiler des Verfassers. Sogar Stuckarbeiten gehören zum Programm Ostlers.

 

Den ganzen Bericht finden Sie in Ausgabe 1-2015.

Kontakt

Holzbildhauer Martin Ostler • Neuneralmweg 5 • 82491 Grainau • Tel. +49 (0) 88 21 / 86 56 • E-Mail: •

Holz-Bildhauerei

... Schnitzen hat im Lechtal eine lange Tradition. In früheren Zeiten besserten sich die Lechtaler aus der Not geboren mit dieser Handwerkskunst das tägliche Einkommen auf. Bis heute haben sich zahlreiche Schnitzstuben gehalten. Nur in wenigen Regionen Österreichs ist das Schnitzhandwerk so stark verbreitet wie im Lechtal.  ...

 

Den ganzen Bericht lesen Sie in Ausgabe 1-2013.

 

Hier geht's zur Bildergalerie

Neugierig auf Altes Handwerk ...neu erlebt!?


Dann bestellen Sie unverbindlich ein kostenloses Leseexemplar.

 

 

Tipp: Bestellen Sie interessante Einzelartikel sowie die kompletten Ausgaben von Altes Handwerk ...neu erlebt! auch digital in unserem als PDF!